Experience Ökonomie: wenn Ananas nicht gleich Ananas ist

Experience Ökonomie: wenn Ananas nicht gleich Ananas ist

06/2020

Früher hat ein Bauer eine Ananas angebaut und sie auf dem Markt verkauft. In der Industriellen Ökonomie wurde damit Ananassaft gemacht. Heute geniessen wir frisch gepresste Smoothies, vom Stand am See, wo wir mit Freunden oder Familie gemütlich den Sommerabend ausklingen lassen.

Ein Sommer-Smoothie am See

Wenn es darum geht, ein erstaunliches Kundenerlebnis zu schaffen, können Unternehmen sich von Sommer-Smoothies am See inspirieren lassen. Menschen möchten unbeschwerte Momente mit der Familie und Freunden erleben. Das bedeutet, dass sie nicht nur einen Smoothie geniessen, sondern unvergessliche Momente damit verbinden möchten. Um ihnen das bieten zu können, liegt es in der Natur der Sache, Services und Angebote zu schaffen, die sie nirgends anders erleben können.

Wer den Ansatz des Sommer-Smoothies am See verfolgt, kann personalisierte Kundenerlebnisse und eine treue und loyale Kundschaft schaffen – auch wenn der gleiche Ananassaft wie bei der Konkurrenz verwendet wird.

Kundenerlebnis als Wettbewerbsvorteil

Konkurrierende Marken bieten oftmals gleiche Produkte zu ähnlichen Preisen und Qualitäten an. Ein Produkt auszutauschen ist heutzutage für Kunden sehr einfach geworden. Wer nicht begeistert ist, greift zum Konkurrenzprodukt. Das wichtigste Unterscheidungsmerkmal in solch einem Fall ist ein exzellentes Kundenerlebnis. Somit wirken sich schlechte Kundenerlebnisse letztlich auf den Gewinn aus.

Das könnte Sie auch interessieren

Was bringen Usability Tests?

So funktioniert der LinkedIn-Algorithmus

Wird uns Instagram bald überraschen?

Let's ally

Haben Sie Rückfragen zu einem unserer Blogbeiträge oder möchten uns unverbindlich kennenlernen? 
Dann nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf.

Thank you! Your submission has been received!
Oops! Something went wrong while submitting the form.